Unsere Burschenschaft

90 Stiftungsfest

Seit 1920 ist die Burschenschaft Teutonia Nürnberg eine Gemeinschaft aus Studenten der Nürnberger Hochschulen.

Für viele Generationen von Studenten bietet sie damals wie heute einen Ort der Geselligkeit, der gegenseitigen Unterstützung und der Vermittlung von Werten und Fähigkeiten für das Studium und den späteren Berufsweg. 

Studenten erlernen durch die Organisation von beispielweise wissenschaftlichen Vorträgen, kulturellen Veranstaltungen und festlichen Abenden, Fähigkeiten wie Verantwortungsbewusstsein und Selbstständigkeit.

Des Weiteren ermöglicht die Gemeinschaft verschiedener Jahrgänge gegenseitige Hilfe in Studienfragen und bei der Orientierung im Studium.

Einen besonderen Stellenwert hat dabei der Zusammenhalt der vielen Ehemaligen, den Alten Herren, welche sich ein Leben lang ihrer Studentenverbindung, ihrer Burschenschaft Teutonia Nürnberg, verpflichtet fühlen und somit einen einzigartigen Generationenaustausch ermöglichen.


Die Chargia

Die Chargen der Burschenschaft Teutonia im Wintersemester 2017/2018:

  • Sprecher: 
            Fabian Speer (stud. ing.) - x
  • Schriftwart:
            Hans Grüner III (stud. jur.) - xx
  • Kassier:
            Martin Hanik (stud. ing.) - xxx
  • Fuxmajor:
            Franz Hofbauer (stud. ing.) - FM

Was wir bieten

Das bietet unsere Teutonia ihren Mitgliedern:

Lebenslange Freundschaft...

Als Teutone ist man Teil einer Gemeinschaft, die in unserer heutigen Zeit einzigartig ist. Man findet Freunde, die einen ein Leben lang begleiten und einem zur Seite stehen, wenn man sie braucht. Wir bilden so den Gegenpol zur anonymen, oberflächlichen Massengesellschaft. 

Unsere Freundschaft hält, selbst über Kontinente hinweg, ein Leben lang. 

Gesellschaftliche, kulturelle und politische Veranstaltungen...

Wir legen wert darauf, dass sich unsere Mitglieder neben dem Studium gesellschaftlich, kulturell und politisch engagieren.
Um dies zu gewährleisten werden pro Semester mindestens zwei Vorträge (Wissenschaftlicher Abend) mit namhaften Referenten organisiert.
Darüber hinaus finden Theater- und Museenbesuche statt und auch kleine Konzerte haben wir schon veranstaltet.
Einer der Höhepunkte im Jahr ist sicher der Ball anlässlich unseres Stiftungsfestes.

Unterstützung bei Studium, Praktika und Berufseinstieg...

In unserem Netzwerk finden sich für (fast) alle Fragen rund ums Studium kompetente Ansprechpartner, die gerne auch bei der Vermittlung von Praktikumsplätzen helfen oder mit Rat und Tat beim anstehenden Berufseinstieg zur Seite stehen.
Denn wen man als engagiert und leistungsbereit in unserer Burschenschaft kennengelernt hat, den kann man auch guten Gewissens weiterempfehlen.

Über den Tellerrand schauen…

Auf gemeinsamen Reisen lernt man andere Studienorte kennen, andere Sichtweisen und Studienfächer.
Dies gilt für den Schwarzburgbund (SB), das Cartell Christlicher Burschenschaften (CCB)  und auch weit darüber hinaus. 
Die Erfahrungen, die man in diesem Zusammenhang macht, kann man für Geld nicht kaufen…


 Was wir fordern

Die Teutonia fordert von ihren Mitgliedern:

  • Das Bekenntnis zur rechtsstaatlichen Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland.
  • Das Bekenntnis zu den burschenschaftlichen Grundsätzen "Gott – Freiheit – Ehre - Vaterland" und zu unserem Wahlspruch „Dem Freund die Hand, dem Vaterland das Leben“.
  • Die Freiheit als ein hohes Gut anzusehen und jederzeit für sie einzutreten.
  • Einsatzbereitschaft für die Teutonia, das Cartell und unsere Gesellschaft.
  • Aufrechtes und ehrenhaftes Auftreten gegenüber Bundesbrüdern und Außenstehenden.
  • Ernst und Wahrhaftigkeit in der Lebensauffassung und eine Lebensführung im Sinne christlicher Ethik.
  • Die Bereitschaft zur rhetorischen und politisch-historischen Weiterbildung und zur Erlernung von gesellschaftlichen Umgangsformen.
  • Einen erfolgreichen Studienabschluss in angemessener Zeit.
  • Nach Beendigung des Studiums der Teutonia und den jungen Aktiven weiterhin in Treue verbunden zu sein und diese nach Kräften zu unterstützen.

Unsere Grundsätze

Die Burschenschaft Teutonia im Schwarzburgbund an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Sitz Nürnberg) ist eine Vereinigung von Studenten, die sich nach folgenden Grundsätzen zu einer Gemeinschaft zusammenschließen:

  • Die Teutonia will ein Gemeinschaftsleben, in dem sich die Gemeinschaft für den Einzelnen und der Einzelne für die Gemeinschaft verantwortlich weiß.
  • Die Teutonia erwartet von ihren Bundesbrüdern Ernst und Wahrhaftigkeit in der Lebensauffassung und eine verantwortungsbewußte Lebensführung im Sinne christlicher Ethik. Sie verlangt von dem Bundesbruder ein gewissenhaftes Studium, damit sein Studienabschluss in angemessener Zeit erreicht wird.
  • Die Teutonia und ihre Mitglieder bekennen sich zu einer rechtsstaatlichen Ordnung. Es wird daher erwartet, dass sich jeder Bundesbruder in Staat und Gesellschaft betätigt.
  • Die Teutonia ist eine Gemeinschaft für das ganze Leben. Sie ist nichtschlagend und hat die Farben rot-gold-rot.

Wahlspruch der Burschenschaft Teutonia Nürnberg

“Dem Freund die Hand, dem Vaterland das Leben!”